Basismitglieder

Menschen, die in extremer Armut leben, sind die ersten, die in ihrem täglichen Leben die Not, die sie erleiden, ablehnen. Sie sind die Basis der Bewegung ATD Vierte Welt. Manche entdecken, dass ihre Erfahrung andern dienen kann. Einige haben beschlossen, sich einzusetzen und mit der Bewegung zu kämpfen, damit sich ihr Leben und das ihrer Nächsten ändert. Sie engagieren sich in ihrer Nachbarschaft und in Solidarität mit anderen Menschen, die noch ärmer oder stärker ausgegrenzt sind als sie selbst.

Der Name «Vierte Welt»

Vierte Welt bezeichnet jene am meisten benachteiligte Gesellschaftsschicht, die in allen Ländern, sowohl in reichen wie in armen, nicht über dieselben Rechte verfügt wie die andern. Die Bezeichnung «Vierte Welt» ist 1969 von Joseph Wresinski geprägt worden, um Menschen in Armut einen hoffnungsvollen gemeinsamen Namen zu geben.  

Basismitglieder von ATD Vierte Welt

Menschen, die in extremer Armut leben, sind die Ersten, die solche Armut ablehnen. Manche entdecken, dass ihre Erfahrung andern dienen kann und dass sie sich für andere wehren können. Sie bilden sich innerhalb der Bewegung ATD Vierte Welt aus und werden zu aktiven Basismitgliedern.